HomeKontaktSitemap

Müller-Thurgau / Rivaner

Rebsorte Weißwein Müller-ThurgauLange Zeit war unklar, aus welchen Sorten Hermann Müller aus dem schweizerischen Kanton Thurgau im Jahr 1882 die nach ihm benannte Rebneuzüchtung entwickelt hat. Fälschlicherweise wurde von einer Kreuzung aus Riesling und Silvaner ausgegangen (daher die auch geläufige Bezeichnung „Rivaner”, ein Kompositum aus den beiden Rebsortennamen). Müller-Thurgau wurde ursprünglich für das Bergklima der Schweiz gezüchtet. Heute ist sie nach dem Riesling die meistkultivierte Rebsorte in Deutschland, die in fast allen deutschen Weinbaugebieten eine Verbreitung gefunden hat.
Aroma/Geschmack: Die zumeist trockenen (Rivaner) oder restsüßen, eher milden Weine sollten jugendlich getrunken werden. Müller-Thurgau ist kein Lagerwein! Aufgrund ihrer harmonischen Geschmackseigenschaften  sind die Gewächse leicht zugänglich: blumig, fruchtig, süffig, gelegentlich mit einem leichten Muskatton. Sie sind wegen ihrer moderaten Säure bekömmliche Begleiter im Alltag.

 

Im Online-Weinhandel finden Sie eine Auswahl typischer Müller-Thurgau-Weine aus Deutschland.








© Deutsches Weininstitut/DWI

 

Unsere Empfehlungen:

mindestens 12 Monate Hefelager; typische, zarte Pinot-Nase mit einem Hauch Cassis; komplex im Geschmack; wunderbar,
feurig-roter Spätburgunder, in der Nase schönes Cassisbukett, am Gaumen Kräuter und Waldbeeren, reife Tannine mit

So können Sie zahlen:

zahlungen