HomeKontaktSitemap

Blauer Trollinger

Trollinger Die „Hausrebsorte” in Württemberg, die in Südtirol (Tirolinger = Trollinger) auch unter  der Bezeichnung „Großvernatsch” bekannt ist, stammt aus dem Mittelmeerraum und  kam im 17. Jahrhundert nach Deutschland. Das schwäbische Nationalgetränk ist in der Regel ein harmonischer Tischwein, der in seiner noch jugendlichen Frische getrunken werden sollte.  

Aroma/Geschmack: Die Trauben ergeben zumeist einfache, leichte Rotweine von hellroter Farbe. Die ansprechendsten Weine geben sich samtig und frisch-fruchtig am Gaumen mit Noten von Wildkirsche und Muskat. Besonders empfehlenswert sind Verschnitte mit Lemberger, einer ebenfalls „württembergischen Sorte”, die in dieser Paarung dem Trollinger bezüglich Farbe und Kraft etwas unter die Arme greift.

Im Online-Weinhandel finden Sie eine Auswahl typischer Trollinger-Weine aus Deutschland.










© Deutsches Weininstitut/DWI

 

Unsere Empfehlungen:

dunkles Rot mit violetten Reflexen, schönes Beerenaroma, fleischig, dicht im Geschmack, sehr elegant
Silvaner in Reinkultur: sortentypisch mit würzigen Kräuteraromen; am Gaumen pur, klar und geradlinig; Mineralität

So können Sie zahlen:

zahlungen